Skip to content

Marmeladen Swap | Birne-Lebkuchen-Marmelade

Heute nun der zweite Teil meiner Marmeladen Swap Rezepte. Orange-Rooibos gab es gestern, heute also Birne-Lebkuchen-Marmelade. Die werde ich definitv öfter machen (müssen, hihi)!

Auch hier habe ich beim einkochen die Menge wieder auf ein Glas reduziert, das hat auch sehr gut geklappt. :) (Naja, 1,5 Gläser kamen dabei rum!^^)

Birne-Lebkuchen-Marmelade

Zutaten (für ca. 6 Gläser à 250ml):
2 kg Birnen (ich hab etwas mehr Birnen als nötig genommen um das Gewicht von Schale und Kernen auszugleichen)
ca. 50 g Zitronensäure (oder 2 Päckchen)
4 TL Lebkuchengewürz
1 kg Gelierzucker (2:1)
zum Andünsten: etwas Birnen- oder naturtrüben Apfelsaft


Vorbereitung:

Gläser und Deckel heiß ausspülen und „falschrum“ auf ein Geschirrtuch stellen, damit das Wasser ablaufen kann. (Achtung, das Tuch wird später evtl. klebrig.)


So geht’s:

  1. Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen. In kleine Stückchen schneiden (je kleiner, desto musiger wird eure Marmelade). Wer’s ganz weich mag, kann die Birnen jetzt pürieren, ich hab sie zwischendurch immer mal wieder mit dem Kartoffelstampfer bearbeitet.
  2. Birnen und restliche Zutaten in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Es darf ruhig sprudelnd kochen. :) Dabei das Rühren nicht vergessen!!
  3. 5 Minuten lang kochen und rühren (oder länger, je nach Festigkeit der Masse), dann eine Gelierprobe machen. Dazu gebt ihr etwas Marmelade auf einen Teller, wenn sie schnell geliert – dabei ruhig pusten – ist sie gut.
  4. Die heiße Marmelade sofort in die Schraubgläser füllen und verschließen. Auch hier gilt: die Marmelade ist heiss!! Lasst keine Hektik aufkommen beim einfüllen.
  5. Sind alle Gläser gefüllt? Prima! Deckel drauf, umdrehen (wieder: achtung heiß!!) und für 1 Stunde auf den Kopf stellen. Dadurch wird die Marmelade vakuumisiert. Auch Gläser, die nicht ganz gefüllt sind, dreht ihr um. Es sei denn, ihr esst sie gleich morgen ;) Und lasst sie nicht zu lange auf dem Kopf, sonst klebt sie am Deckel. Wenn ihr die Gläser nach der Stunde wieder umdreht, sollten die Deckel beim Draufdrücken in der Mitte nicht mehr „klackern“. Sollte das doch der Fall sein: wartet noch über Nacht. Wenn der Deckel dann immernoch Geräusche macht, ist das Glas nicht richtig vakuumisiert.

Ich liebe diese Marmelade, und das obwohl ich gar nicht soo sehr auf Birnen (vor allem auf weiche Birnen) stehe. :)


Leave a Comment