Skip to content

Ganz schön still hier…!

Seit Anfang des Jahres ist es ganz schön still hier, was? Tja, so war das wohl. Kein Flausch am Freitag und keine Rezepte. Es war nicht so, dass mir nichts eingefallen ist – nur meine Prioritäten haben sich kurzzeitig verschoben. Denn: ich habe meinen alten Job gekündigt und mich als Grafikerin selbstständig gemacht! Das forderte mich erstmal so sehr, dass für den Blog keine Zeit mehr bliebt. Aber ich kann euch sagen: Es ist einfach nur unglaublich aufregend und manchmal ziemlich verwirrend, plötzlich sein eigener Chef zu sein. Unter nordherz Kommunikationsdesign habe ich hier in Oldenburg nun meine kleine eigene Firma.


Ich arbeite von zuhause, hier habe ich einen kleinen süßen feinen Arbeitsplatz an dem die Sonne reinscheint (wenn sie denn scheint) und wo ich in meinem Tempo arbeiten kann, wann, wo und wie ich will. Es ist herrlich! Meistens jedenfalls, denn – und alle die selbständig sind werden beständig nicken – es ist nicht immer leicht. Ganz im Gegenteil, es ist furchtbar schwer, wenn die Aufträge nur kleckerweise reinkommen. Es läuft ganz gut an, aber ihr dürft jetzt nicht denken, dass plötzlich alle Grafiken wollen – vor allem, dass plötzlich alle Grafiken bezahlen wollen. „Oh, du bist jetzt selbstständig? Dann hast du doch bestimmt Zeit für etwas für mich, oder?“ Die Sätze kennt ihr bestimmt auch. Der schlimmste Punkt aber ist mein eigener Anspruch. Glücklicherweise habe ich den Lieblingsmann, der mich immer wieder runterholen kann, wenn ich mich mit anderen Selbstständigen vergleiche. (Natürlich nur diejenigen, die seit ca. 5 Jahren im Geschäft sind und schon mega viele Referenzen haben.) Sabine hat letztens auf facebook einen Beitrag geteilt, der es ziemlich genau trifft: Gründen heißt auch Aushalten.

Und so sitze ich hier, an meinem Arbeitsplatz und muss mir immer wieder sagen, dass ich noch genug Zeit habe um mich zu finden. Aber da gibt es dann auch immer wieder den kleinen Optimisten in meinem Herzen, der jeden Sonnenstrahl aufsaugt den ich draußen genießen kann, während andere im Büro sitzen. Ich kann es selbst noch fast nicht glauben: ich bin selbstständig. Und tierisch glücklich. ♥︎


Leave a Comment