Skip to content

Adventskalender | Türchen 14/2012

Ey man, wo ist mein Geschenkpapier?

Vielen geht es so, dass es plötzlich Weihnachten ist und ihr wollt eure Geschenke einpacken – und dann ist natürlich kein Weihnachtsgeschenkpapier da? Nun, bei mir ist meist das Gegenteil der Fall aberbei Geburtstagen kann mir das durchaus passieren. Und mal ehrlich, wenn ihr hört „Packt es in Zeitungspapier ein, das sieht auch sehr edel aus!“ – kriegt ihr dann nicht auch Gehirnverschwurbelungen? Ich weiß ja nicht, welche Zeitungen ihr so bekommt aber meine eignen sich perfekt um darin Fische einzuwickeln oder nasse Schuhe auszustopfen. Aber Geschenke einwickeln? Da kann ich die Geschenke besser so überreichen. Das ist auf jeden Fall hübscher.

Also – für den Fall dass ihr eine Zeitung habt, in der sehr wenig Werbung, wenig Bilder und dazu noch ein hübsches Schriftbild ist – herzlichen Glückwunsch! Ihr habt Alternativ-Geschenkpapier. Für alle, die lieber ihre alten Gläser auf dem Flohmarkt in die Zeitung wickeln gibt es hier ein paar Tipps, welche Alternativen ihr habt.

1) Glory to the Packpapier

Ihr habt Packpapier? Wunderschön, ich liebe Packpapier. Es ist schön, schlicht und was man damit alles machen kann – das ist toll!! Packpapier ♥
Aber auch bei Packpapier braucht man Ideen, wie man das ganze schön verzieren kann! Eigentlich eignet sich alles als Kombination: Zu kleine Geschenkpapier-Schnipsel (einfach in der Mitte drumwickeln), Naturmaterialien (z.B. aufgeklebte Tannenzapfen oder Tannenzweige), einfaches Paketband, Wollreste als Schleife, Stempel mit denen ihr das Paket bestempeln könnt (bitte vor dem einpacken!!) oder ihr malt es mit Acryl-Farbe an. Für Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel etc.  ist bestimmt auch ein vom Kind bemaltes Geschenkpapier gut geeignet! Falls ihr immernoch nichts wisst, kommen hier noch ein paar bildliche Inspirationen:

(erstes Bild) | (zweites Bild) | (drittes Bild)

2) Stoffe & Servietten

Vor allem weiche und sperrige Dinge wirken schöner, wenn man kein Papier drumherum wickelt sondern Stoff oder auch eine Serviette. Die krumpeln nicht so ein und bilden unschöne weiße Ränder wie Geschenkpapier sondern werfen einfach nur Falten. Befestigt werden können Servietten mit Tesafilm, bei Stoff braucht ihr vielleicht eher Sicherheitsnadeln oder ihr bindet einfach so eine Schleife drum. Auch Stoffe selbst bestempelt machen ordentlich was her! Einige Beispiele findet ihr hier:

(erstes Bild) | (zweites Bild) | (drittes Bild)

3) Papiertüten

Ihr habt Papiertüten zuhause, findet die aber langweilig? Oder habt noch Papiertüten vom letzten Einkauf? Oder einen ganzen Stapel Butterbrottüten? Super! Denn in Tüten kann man all das verpacken, was sonst in normalem Geschenkpapier aussieht wie ein zerknüllter Haufen Weihnachtspapier. Jetzt nur noch ein bisschen verzieren oder das Logo des Einkaufsmarktes verstecken: mit aufgeklebten Tortenspitzen, oder bestempelt oder beschleift! Noch mehr Ideen? Hier:

(erstes Bild) | (zweites Bild) | (drittes Bild)

4) Unübliche Materialien

Ihr seid vollkommen „out of paper“? Puh, ist wenigstens in eurem Drucker noch Papier? Dann könntet ihr auch Papier ausdrucken (z.B. das von Anna) oder ihr bestempelt das oder ihr packt einen Teil des Geschenkes darin ein und den anderen Teil beklebt ihr mit Kreppband! :)

Oder ihr rennt zur Kaffeemaschine und mopst euch ein paar Filter – kleine Dinge können darin sehr gut verstaut werden! Allerdings könnten unsere handelsüblichen Tüten etwas zu steif werden. Diese hier auf Pinterest verwendeten sind nämlich die für große Maschinen, die eine seehr große Menge Kaffee machen können. Probiert es einfach aus!

Happy Packing! :)


Leave a Comment