Skip to content

Adventskalender | Türchen 14

Zum Verschenken und behalten: Pepparkakor mit Verzierung

Zubereitungszeit: 1 Stunde | Kühlzeit: 1 Stunde | ergibt etwa 30 Stück

Und wieder ein Rezept aus der schwedischen Schiene: Pepparkakor. Die sind in Schweden nicht nur zu Weihnachten zu bekommen, wie bei uns Spekulatius oder Lebkuchen, sondern das ganze Jahr über. Lecker sind sie obendrein. Warum also nicht solche mal zu Weihnachten selbst machen? :) Also los…

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 2 EL Karamellsirup (ich habe hellen Zuckerrübensirup genommen, es gibt von Grafschafter aber auch richtigen Karamellsirup)
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl (Typ 550), plus etwas für die Arbeitsfläche
  • 1 gestrichener TL Hirschhornsalz (nicht dran riechen, das stinkt ein bisschen :D)
  • 2 TL Pfefferkuchengewürz (z.B. von Staesz, ich hab’s auf dem Markt gefunden)

Zubereitung

  1. Mehl, Hirschhornsalz und Gewürze in einer Schüssel mischen. Zucker, Sirup, Butter und Salz in einer anderen Schüssel mit dem Mixer verquirlen. Anschließend die Mehlmischung zu der Zuckermischung dazu geben und mit den Knethaken des Rührgerätes verkneten, bis ihr eine glatte Teigkugel daraus formen könnt. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und kühl stellen (für ca. 1 Stunde).
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft: 160°C) und den Teig portioniern. Teigportionen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, etwa 4-5mm dick. (Achtung, 4-5 Millimeter ist ziemlich viel!) Anschließend beliebig ausstechen, ich habe dazu ein Glas verwendet, damit ich sie noch verzieren kann.
  3. Die Plätzchen auf ein Backblech legen (vorher Backpapier unterlegen) und etwa 7-9 Minuten backen. Dann die Plätzchen rausholen und kurz auf dem Blech auskühlen lassen, die Kekse sind dann nämlich noch etwas weich. Sie werden später noch hart. :)

Jetzt kommen wir zur Verzierung! :)

Was ihr braucht

  • rote Schokolinsen und Schokolade
  • ein kleiner Holzspieß

So wird’s gemacht

Schokolade schmelzen und mit dem Holzstab ein Rentiergeweih und Augen aufmalen. Anschließend einen Punkt für die Nase malen und dort eine Schokolinse aufdrücken. Wenn ihr das öfter macht, habt ihr eine ganze Armee von Rentieren. :)

Viel Spaß wünscht Fräulein*Shafi


Leave a Comment